Der Facebook Fehler, der Reichweite kostet und 3 Tipps, die das verhindern

veröffentlicht am 3. Februar 2017 in Blog von

Der Facebook-Fehler, der viel Reichweite kostet und meine einfachen 3 Tipps, die das verhindern

In meinem letzten Blogbeitrag ging es um 3 ToDo`s um schnell und unkompliziert mehr Besucher auf Deinen Blog zu holen. „ToDo Nummer 2“ war das regelmäßige Posten Deiner Blogartikel in verschiedenen Facebook-Gruppen.

Wenn Du dieses ToDo bereits fleißig umsetzt oder sowieso schon länger relevante Facebook-Gruppen nutzt, um Deine Reichweite zu erhöhen, könnte es sein, dass Du dabei einen Fehler machst, der Dir täglich viele Besucher kostet. Woher ich das weiß? Weil ich diesen Fehler auch sehr lange gemacht habe!

[toc]

Du postet GLEICHZEITIG in allen möglichen Facebook-Gruppen stimmt`s?

Warum das ein Fehler ist und wie Du Deine Facebook-Posts effektiv einsetzten kannst

#Tipp 1: Such Dir gezielt die Facebook-Gruppen, in denen sich auch Deine Zielgruppe aufhält

Ganz klar, am Anfang steht die Recherche. Such Dir die Facebook-Gruppen, in denen sich Deine Zielgruppe auch wirklich aufhält, hier gilt grundsätzlich: je mehr desto besser. Bist Du den relevanten Gruppen beigetreten, dann lies Dir zuerst unbedingt die Gruppenregeln durch. Ein Verstoß kann sehr schnell unnötigen Ärger bedeuten oder sogar zum Ausschluss führen. Um den Überblick zu behalten, empfehle ich Dir alle Gruppen mit den entsprechenden Besonderheiten in einer Liste festzuhalten.

Hin und wieder kann es auch vorkommen, dass einer Deiner Blogbeiträge nicht für all Deine Gruppen relevant ist. Achte einfach darauf, dass Du der Gruppe einen Mehrwert schaffst.

Ein kleines Beispiel: Du hast einen Blogbeitrag über „Wiener Schnitzel“ geschrieben. Diesen Artikel kannst Du gut in Facebook-Gruppen teilen, in den es um Rezepte im Allgemeinen oder auch um Spezialitäten geht. In einer Gruppe für Low Carb Rezepte oder vegetarische Kost, ist dieser jedoch fehl am Platz. Umgekehrt findet ein vegetarisches Rezept nicht nur einer Gruppe für Vegetarier, sondern auch in allgemeinen Rezepte-Gruppen bei Facebook sicher viele Leser.

#Tipp 2: Verteile Deine Posts geschickt

Du selbst bist sicherlich zu den Themen, die Dich interessieren auch in mehreren Facebook-Gruppen vertreten stimmt`s? Wie reagierst Du, wenn Du in deiner Timeline mehrfach hintereinander den gleichen Post angezeigt bekommst? Ich glaube, Du klickst maximal auf einen Post (wenn überhaupt) – zumindest mache ich das immer so 😉

Bei Deiner Zielgruppe ist es wahrscheinlich nicht anders. Deshalb kostet es Dich jedes Mal eine Menge Besucher, wenn Du zeitgleich in allen Facebook-Gruppen ein und denselben Blogbeitrag postest.

Sehr wahrscheinlich wirst Du nicht jeden Tag einen Blogbeitrag verfassen, sodass Du Deine Postst auch gut über mehrere Tage und auch auf verschiedene Uhrzeiten verteilen kannst. Hab dabei immer die Zeiten im Blick, an denen sich Deine Zielgruppe auch bei Facebook aufhält.

#Tipp 3: Passende Blogbeiträge in Kommentaren verwenden

Plane Dir täglich eine gewisse Zeit ein, um in Deinen Facebookgruppen aktiv und sichtbar zu sein. Kommentiere, beantworte Fragen und wenn es passt, poste auch hier passende Blogbeiträge.

Auf vielen Facebook-Seiten oder -Gruppen gibt es regelmäßige „Marketingaktionen“, auf denen Du Dich und Dein Business vorstellen kannst. Je nach Art der Aktion kannst du hier Deinen Blog, einen aktuellen Blogartikel/Produkt oder auch eines Deiner Social Media Profile verlinken.

Facebook Aktivitäten einfach und effektiv planen

Fragst Du Dich jetzt, wie Du bei all den verschiedenen Facebook-Gruppen und Deinen unterschiedlichen Blogartikeln den Überblick behalten sollst? Ich habe mir dafür einen Plan entwickelt, mit welchem ich immer die Übersicht habe, wann ich wo etwas bereits geteilt habe und was ich noch teilen kann.

Gern kannst Du Dir meinen Facebook-Gruppen-Plan herunterladen und zukünftig Deine Facebook-Aktivitäten einfach und effektiv selber planen.

Melde Dich einfach zu meinem Newsletter an und erhalten mein aktuelles FREEBIE.

[mailmunch-form id=“432116″]

 


Kommentar schreiben


Noch keine Kommentare